Help  
Menü 
Startseite Fortbildungen Referenten Kontakt/Impressum Datenschutz AGB Menü schließen
 
Organisatorisches und Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Help Fortbildungen UG (haftungsbeschränkt)
Große Ackerhofsgasse 10
99084 Erfurt

1. Geltung der Bedingungen und Gerichtsstand

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bei der Help Fortbildungen UG (haftungsbeschränkt), Große Ackerhofsgasse 10, Erfurt, weiter als Help Fortbildungen bezeichnet. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen, die durch die Help Fortbildungen vorgenommen wurden, werden den VertragspartnerInnen schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn die VertragspartnerInnen ihren schriftlichen Widerspruch nicht innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe erheben. Für die vertraglichen Vereinbarungen zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz der Help Fortbildungen.

2. Vertragsgegenstand

Die Vertragsparteien vereinbaren die Zusammenarbeit in einem spezifischen individuellen Weiterbildungsvertrag, in dem die Rahmendaten der jeweiligen Bildungsmaßnahme aufgeführt sind. Als Vertragspartner kommen ausschließlich volljährige oder juristische Personen in Frage.

3. Zustandekommen des Vertrages

Der Gegenstand des Vertrages ist eine Fortbildungsmaßnahme, deren Bezeichnung, Dauer und Kosten im jeweiligen Angebot enthalten sind. TeilnehmerInnen sind verpflichtet, alle erforderlichen Daten vollständig und korrekt bei der Anmeldung zu einer Fortbildungsveranstaltung der Help Fortbildungen zur Verfügung zu stellen. Die Anmeldung zu den Seminaren muss schriftlich, per Post, E-Mail oder Fax an obige Adresse erfolgen. Der Vertrag wird durch die schriftliche Anmeldebestätigung geschlossen. Die Help Fortbildungen haftet nicht für die inhaltliche Richtigkeit oder die Anwendbarkeit der von den ReferentInnen vermittelten Lehrinhalte. Die Angaben zu den verschiedenen Seminarausschreibungen sind unverbindlich. Die Vergabe der TeilnehmerInnenplätze erfolgt in der Reihenfolge des Anmeldungseingangs. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich von der Help Fortbildungen bestätigt wurden. Mit der Anmeldung erkennen die TeilnehmerInnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Help Fortbildungen an.

4. Leistungen/Leistungsumfang

Bei den von der Help Fortbildungen zu erbringenden Leistungen handelt es sich um die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen. Die Auswahl der Lehrkräfte erfolgt durch die Help Fortbildungen. Als Lehrpersonal werden HonorardozentInnen verpflichtet, die die erforderlichen Qualifikationen besitzen. Für die TeilnehmerInnen ergibt sich kein Rechtsanspruch auf bestimmte DozentInnen. Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der Seminarbeschreibung. Abänderungen und Abweichungen nach Vertragsabschluss sind nur zulässig, wenn sie den Gesamtzuschnitt der Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Wir behalten uns vor, aus wichtigem Grund ErsatzreferentInnen einzusetzen, Seminare abzusetzen oder zu verschieben.

5. Anmeldung und Rechnung

Nach der Anmeldung verschicken wir gleichzeitig mit der Anmeldebestätigung eine Rechnung, welche bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn zu begleichen ist.

6. Stornierung

Bei Rücktritt von bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn entstehen Ihnen keine Kosten. Bei Rücktritt von bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr als Stornokosten fällig. Bei Rücktritt ab einer Woche vor Veranstaltungsbeginn oder bei Fernbleiben von der Veranstaltung werden die kompletten Teilnahmegebühren fällig. ErsatzteilnehmerInnen können zu jedem Zeitpunkt vor Beginn einer Veranstaltung benannt werden. Diese Regelung zur Stornierung gilt auch bei Krankheit der angemeldeten TeilnehmerInnen. Die Help Fortbildungen kann bis zu 5 Werktage vor der Fortbildungsmaßnahme zurücktreten, wenn die MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht wird; bei Erkrankung von ReferentInnen auch kurzfristiger. Eine mündliche und schriftliche Mitteilung erfolgt umgehend an die betroffenen TeilnehmerInnen. Geleistete Zahlungen werden sofort in voller Höhe erstattet. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn den KursplatzbewerberInnen bereits weitere Kosten, zum Beispiel durch Absage von PatientInnen, Buchung einer Unterkunft, Anreise oder ähnlichem entstanden sind, soweit die Help Fortbildungen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Bei mehrteiligen Seminaren ist die Absage zu einzelnen Seminarteilen oder eine Erstattung von Teilen der Seminargebühr nicht möglich. Einzelne Seminarteile, die von TeilnehmerInnen wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht oder nicht vollständig wahrgenommen werden können, werden nicht rückvergütet. Rücktrittsmeldungen müssen schriftlich innerhalb der geschäftsüblichen Zeiten bei der Help Fortbildungen eingehen.

7. Teilnahmenachweise

Für jede besuchte Veranstaltung erhalten Sie die entsprechende Teilnahmebescheinigung bzw. wenn ausgewiesen das entsprechende Zertifikat. Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate werden nur für komplett absolvierte Seminare ausgestellt.

8. Rabatt

Bei einer TeilnehmerInnenzahl ab 4 Personen aus einer Einrichtung pro Veranstaltung gewähren wir einen Rabatt von 15 Prozent; bei einer TeilnehmerInnenzahl ab 5 Personen aus einer Einrichtung pro Veranstaltung gewähren wir einen Rabatt von 20 Prozent.

9. Copyright

Sämtliche Seminarunterlagen dürfen nur mit Einverständnis der Help Fortbildungen bzw. der ReferentInnen vervielfältigt werden.

10. Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht.

10.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

Help Fortbildungen UG (haftungsbeschränkt)
Große Ackerhofsgasse 10
99084 Erfurt
Telefon: 0361 2 12 12 12
E-Mail: Fortbildung@help-erfurt.de

10.2 Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Wir verarbeiten nur personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Vertragsbeziehung direkt von Ihnen oder Ihren Arbeitgebern erhalten. Im Rahmen allgemeiner Anfragen (zum Beispiel zu unseren Leistungen, freien Kapazitäten u. ä.) und bei der Anmeldung zu Seminaren verarbeiten wir die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Buchung des Seminarplatzes. Bei der Durchführung der Seminare werden darüber hinaus ggf. weitere personenbezogene Daten verarbeitet. So werden im Rahmen des Palliative Care Kurses Stammdaten (neben Name, Vorname, ggf. Namenszusätze und Geburtsdatum) sowie Skill-Daten (Daten über Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse) erhoben, in den Kinästhetik Kursen werden Bild- und Tonaufnahmen angefertigt. Es besteht keine gesetzliche Pflicht für die Bereitstellung Ihrer Daten an uns. Die Erhebung und weitere Verarbeitung dieser Daten ist jedoch Voraussetzung für die Erfüllung unserer Leistungsverpflichtungen aus dem Vertrag über die Fort- und Weiterbildungsmaßnahme. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

10.3 An wen werden meine personen­bezogenen Daten ggf. übermittelt?

Nur die Personen und Stellen innerhalb unseres Unternehmens sowie externer Dienstleister und Erfüllungsgehilfen (z. B. ReferentInnen) erhalten Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten (Durchführung und Verwaltung des Seminars) benötigen. Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein: Im Rahmen des Palliative Care Kurses übermitteln wir Ihre Daten an die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, die den Kurs zertifiziert; in den Kinästhetik-Kursen übersenden wir das Bild- und Tonmaterial an die anderen Teilnehmenden Ihres Kurses. Diesem Vorgehen stimmen die TeilnehmerInnen auf einer gesonderten, zu Beginn des Kurses ausgereichten, Einwilligungserklärung zu.

10.4 Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten im Grundsatz solange, wie dies für die Durchführung und Verwaltung des Seminars erforderlich ist. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten, die sich unter anderem aus ordnungsrechtlichen Vorschriften, dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahre über das Ende der Vertragsbeziehung hinaus. Aufgrund dieser rechtlichen Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Buchst. c bzw. des Artikels 9 Abs. 1 Buchst. g DSGVO eine entsprechend befristete weitere Speicherung vorzunehmen. Ferner kann aufgrund der Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften eine darüber hinausgehende Speicherung erforderlich sein. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist zwar 3 Jahre, in besonderen Ausnahmefällen, in denen bspw. Haftungsfragen offen sind, kann zur Erhaltung von Beweismitteln jedoch eine längere Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich sein (bis zu 30 Jahre, § 197 BGB). Die entsprechend befristete weitere Speicherung erfolgt auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen bzw. des Artikels 9 Abs. 1 Buchst. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

10.5 Welche Rechte haben Sie als von der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten betroffene Person nach der DSGVO?

Sie haben das Recht, gemäß Artikel 15 DSGVO i. V. m. § 34 BDSG von uns Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Wir stellen Ihnen in diesem Fall eine Kopie der personenbezogenen Daten, ggf. auch in elektronischem Format, zur Verfügung. Sie haben außerdem das Recht auf die im Einzelnen in Artikel 15 Abs. 1 DSGVO genannten Informationen. Die vorgenannten Rechte bestehen jedoch nicht uneingeschränkt; die Beschränkungen dieser Rechte sind insbesondere Artikel 15 Abs. 4 DSGVO und § 34 BDSG zu entnehmen. Sie haben das Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten gemäß Artikel 16 DSGVO. Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Artikels 17 DSGVO i.V.m. § 35 BDSG die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Dieses Recht auf Löschung besteht jedoch nicht uneingeschränkt. Insbesondere kann eine Löschung nicht verlangt werden, soweit für uns eine weitere Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für die Durchführung des zwischen uns bestehenden Vertrages, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Die Voraussetzungen und Einschränkungen des Rechts auf Löschung ergeben sich im Einzelnen aus Artikel 17 DSGVO und § 35 BDSG. Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Artikels 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen des Artikel 18 Abs. 1 DSGVO gegeben ist. In diesem Falle dürfen wir diese Daten weiterhin speichern, darüber hinaus jedoch nur unter engen Voraussetzungen verarbeiten. Die Voraussetzungen und Einschränkungen des Rechts auf Löschung ergeben sich im Einzelnen aus Artikel 18 DSGVO. Sie können nach Maßgabe des Artikels 20 DSGVO verlangen, diejenigen von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten, die wir aufgrund des zwischen uns bestehenden Vertrages oder Ihrer Einwilligung im automatisierten Verfahren verarbeiten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Behinderungen der Übermittlung dieser Daten durch Sie an einen anderen Verantwortlichen sind uns verboten. Sie können darüber hinaus eine direkte Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen durch uns verlangen, soweit dies technisch machbar ist. Die Voraussetzungen und Einschränkungen der vorgenannten Rechte im Einzelnen sind Artikel 20 DSGVO zu entnehmen. Die von Ihnen verlangten vorstehenden Mitteilungen und Maßnahmen stellen wir Ihnen nach Maßgabe des Artikels 12 Abs. 5 DSGVO unentgeltlich zur Verfügung. Als betroffene Person haben Sie gemäß Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Eine uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt und die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt. Mit der Anmeldung zum Seminar erklären sich die Teilnehmenden mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nach den erläuterten Maßgaben einverstanden.

11. Haftung

Die SeminarteilnehmerInnen halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei praktischen Übungen, die die TeilnehmerInnen an PatientInnen oder anderen SeminarteilnehmerInnen vornehmen, handeln die SeminarteilnehmerInnen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Schadenersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, gegen die DozentenInnen oder die Help Fortbildungen sind ausgeschlossen Die Help Fortbildungen haftet nur in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bestimmungen.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.
Hinweise
Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail (Kontaktformular) oder telefonisch unter 0361 2 11 11 12.
Zurück nach oben
Help Fortbildungen UG (haftungsbeschränkt)
Große Ackerhofsgasse 10
99084 Erfurt

Telefon: 0361 2 12 12 12
Fax: 0361 2 12 12 13
Fortbildung@help-erfurt.de
Help Fortbildungen UG (haftungsbeschänkt)
Große Ackerhofsgasse 10 · 99084 Erfurt
Telefon: 0361 2 12 12 12 · Fax: 0361 2 12 12 13
E-Mail: Fortbildung@help-erfurt.de
© Help Fortbildungen UG (haftungsbeschränkt)